Panettone mit kandierten Früchten, Aprikosen und Marrons glacés (v.l.)

Panettone

Panettone geht immer, auch wenn nicht Weihnachten ist. Schon lange mal wollte ich diese Mailänder Kuchenspezialität backen und bin dann zufällig auf ein Rezept gestossen, welches sich erfolgsversprechend las.
Nachdem dann auch die Papiermanschetten gefunden waren konnte es losgehen mit der Herstellung des schmackhaften Teiges. Das braucht aber etwas Geduld, denn der sehr butterlastige Teig muss fünf Stunden aufgehen!
Ich habe meine Panettones gleich in drei Varianten gebacken, mit einem Mix von kandierten Früchten, mit Aprikosen und mit Marrons glacés.
Der Duft der sich beim Backen in der Wohnung verbreitete war einfach nur köstlich und liess erahnen was da aus dem Ofen kommen würde!
Und so waren sie denn auch, einfach leckere Panettones! Mit etwas Butter drauf oder wie er in Mailand serviert wird, mit Spumante dazu – was willst du mehr?!

Und so geht’s: Panettone

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.