King Crab

King Crab

Einmal im Jahr gibt es bei uns zwei, drei Beine von der Königskrabbe! So ein ganzes Bein kann schon mal bis 70 cm lang sein und ist mit feinstem Fleisch gefüllt. Schmecken tut es ähnlich wie Hummerfleisch und ist mega zart – eine echte Delikatesse!

Zu dieser Leckerei brauch es dann auch nicht viele Zutaten, etwas Cocktailsauce, etwas Brot, das reicht. Und was nicht fehlen darf, ist ein guter Weisswein und später ein Akvavit als «Verteiler» 😉

Der King Crab hat seinen Ursprung im Beringmeer vor Alaska und wurde in den 1960iger Jahren auch in der Barentssee, nördlich von Murmansk, angesiedelt. Da fühlt sich die Krabbe sehr wohl, gedeiht gut und wird befischt.
Wir haben den King Crab dann auch in dieser Region kennen gelernt, auf unserer Hurtigrutenreise von Bergen nach Kirkenes und zurück. Da lag dann der King Crab jeweils fein säuberlich in kleine Stücke zerlegt auf dem Buffet, neben anderen Leckereien natürlich…

Hierzulande bekommt man die Delikatesse bei einem guten Fischhändler, wo der King Crab bereits gekocht und aufgeschnitten angeboten wird, so wie oben auf dem Bild.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.