Schlagwort: Zitronensaft

Mandelgipfel

Mandelgipfel gibt es ja in jeder Bäckerei und fast in jeder Wirtschaft. Warum sollte man sie nun trotzdem selbst herstellen?
Nun, der Hauptgrund war, dass ich die Mandelmasse selber machen wollte. Ich wollte nicht die industrielle Masse mit Sojabohnen, Maismehl und Bittermandelaroma verarbeiten, sondern eine Masse von der ich weiss was drin ist.
Zugegeben, die Herstellung der Mandelmasse gestaltete sich dann doch etwas schwieriger als gedacht, denn es braucht eine kräftige Küchenmaschine um alles zu einer Paste zu verarbeiten. Vielleicht wäre es sogar besser, die einzelnen Zutaten vor dem Zusammenfügen separat zu zerkleinern und erst dann miteinander zu vermischen…
Wie auch immer, die glänzenden Mandelgipfel lassen sich sehen und schmecken super fein – der Aufwand hat sich sicher gelohnt!

Und so geht’s: Mandelgipfel

Tannenbäumchen

Braucht ihr noch eine Tischdekoration für Weihnachten? Eine die man nicht im Keller versorgen muss, sondern einfach nach dem Festessen zu einem Espresso geniessen kann!!!
Eh voilà – ein Tannenbäumchen aus Schokoladen-Biskuit, Pistazien und etwas Zuckerguss!
Sehen doch wirklich hübsch aus, diese verschneiten Tännchen!

Und so geht’s: Tannenbäumchen

Schmalzkuchen

Den Schmalzkuchen haben wir letzten Winter auf den Weihnachtsmärkten im Norden Deutschlands kennen gelernt. Das süsse Hefeteiggebäck wird schwimmend im Schmalz ausgebacken und nachher kräftig mit Puderzucker bestreut. Die noch warmen Schmalzkuchen werden mit einem Holzstäbchen aufgespiesst und direkt aus der Tüte gegessen.
Schmeckt unheimlich lecker, vor allem zu einem Glühwein…

schmalzkuchen-01

Und so geht’s: Schmalzkuchen

Parfait von der Räucherforelle mit lauwarmem Gurkensalat

Wenn es mal festlich sein darf, dann eignet sich diese Kombination von Räucherforellen-Parfait und warmem Gurkensalat hervorragend.
Das Räucherforellen-Parfait hat einen dezenten Geschmack von der geräucherten Forelle – nicht überwiegend – und das eingepackt in Rauchlachs. Dazu gesellt sich noch ein Hauch von Noilly Prat und Sherry, was für eine ganz feine, delikate Kombination sorgt.
Dazu passt der lauwarme, leicht süssliche Gurkensalat mit einer diskreten Senfnote und dem Duft von Estragon einfach perfekt.
Die Gäste werden sich freuen, ob dieser gelungenen Vorspeise!

Und so geht’s:
Räucherforellen-Parfait
Warmer Gurkensalat

Zitronen Cheese Cake

Einen Cheese Cake kannst du mir das ganze Jahr servieren, der passt immer. Dieser hier ist so einfach in der Zubereitung, dass du erstaunt sein wirst, wie gut er schmeckt. Aus wenigen Zutaten und in kurzer Zeit hast du so einen feinen, dezent nach frischen Zitrone schmeckenden Cheese Cake hergestellt, von dem du nicht genug bekommen kannst. Der ist einfach nur «sauguet»!
Nur eines musst du beachten: möglichst frisch essen, sonst verlieren die Löffelbiskuits ihre Knackigkeit!
Anstelle von Zitronen, kann der Cheese Cake natürlich auch mit Orangen oder in anderen Geschmacksrichtungen hergestellt werden.

Zitronen Cheese Cake 02

Und so geht’s: Zitronen Cheese Cake

Himbeertorte

Unsere jüngste Enkelin wünschte sich zu ihrem 3. Geburtstag eine Erdbeer- und eine Himbeertorte!
Nun, was macht man in so einem Fall? Man macht aus zwei kleinen Torten eine grosse Torte – also quasi eine Hochzeitstorte für die kleine Prinzessin!!!
Die Torte war aus bestem Biskuit, gefüllt mit je einer Erdbeer- und Himbeer-Mousse und von feinstem Fondant umhüllt! Und sie schmeckte himmlisch!
Nur die kleine Prinzessin fand keinen Gefallen an ihrer Geburtstagstorte, wusste wahrscheinlich schon gar nicht mehr, dass sie sich das gewünscht hatte…
That’s life…

Und so geht’s: Himbeertorte

Urner Hausleckerli

Sieht ein Bisschen aus wie eine Solaranlage (oben), sind aber echte Urner Hausleckerli! Ich stöbere gerne mal in Backbüchern und bin da bei diesen Läckerli hängen geblieben. Ich liebe Läckerli und von denen gibt es ja einige in der Schweiz: Basler-, Berner-, Urner- und Züri-Läckerli. Und wahrscheinlich gibt es noch einige mehr. Hergestellt werden sie meistens mit Nüssen, kandierte Früchten, Gewürzen, Honig und Zucker in unterschiedlichen Zusammensetzungen. Ebenso typisch ist, dass sie fast alle mit einer Glasur überzogen werden.
Die Urner Läckerli erinnern leicht an einen Florentiner und sind fest in ihrer Konsistenz. Der Geschmack ist aber einmalig, vor allem mit der Kirschglasur!

Urner Hausleckerli

Und so geht’s: Urner Hausleckerli

Erdbeer-Rhabarber Schnitten

Wer sagt’s denn, dass Crèmeschnitten immer mit Vanillecrème gefüllt werden müssen? Dabei gibt es doch unzählige Crèmes oder Mousses mit denen so eine Schnitte hergestellt werden kann.
Und genau das haben wir hier gemacht. Als Basis diente ein Rhabarbermousse, mit Joghurt verfeinert, dem noch etwas Beeren beigemischt wurden. Dekoriert werden die Schnitten mit etwas Erdbeeren und Erdbeergelee. Fertig sind die fruchtigen und soooo lecker schmeckenden Erdbeer-Rhabarber Schnitten!

Und so geht’s: Erdbeer-Rhabarber Schnitten

Baklava

Soeben sind wir aus Istanbul zurück, der sehr faszinierenden Stadt am Bosporus mit den vielen Basaren und Moscheen.
Nebst all den vielen Sehenswürdigkeiten gab es da noch etwas anderes das uns aber brennend interessierte: Wie schmeckt die Baklava da, wo sie herkommt?
Vor Jahren sagte uns ein Syrischer Gast, der während seiner ganzen Studienzeit täglich Baklava in einer Konditorei in Damaskus kaufte, dass er noch nie im Leben eine so gute Baklava gegessen hätte wie die unsrige!
War das nun ein lieb gemeintes Kompliment oder war da was dran an der Aussage?
Wir haben’s probiert und ich muss gestehen, die Aussage des Syrischen Gastes trifft zu 🙂 Unsere Baklava ist intensiver im Geschmack – Punkt!
Baklava ist ein sehr süsses und saftiges, mit Nüssen gefülltes Blätterteiggebäck, welches mindestens einen Tag in einem Sirup aus Zucker, Honig, Orangensaft und Orangenblütenwasser getränkt wird.
Serviert wird Baklava mit einem starken türkischen Mokka, welcher einen Ausgleich zur extremen Süsse des Gebäcks schafft.

Baklava 01
Baklava im Sirup

Und so geht’s: Baklava

Torta Caprese al Limone

Warum ich gerade diesen Kuchen backe?
Seit bald zwei Jahren hängt an meiner Pinnwand oberhalb vom PC ein Rezept, welches ich mal ausprobieren wollte. Aber mit der Zeit wurde das Rezept an der Pinnwand so etwas wie ein Einrichtungsgegenstand den man nicht mehr bewusst war nimmt. Bis vor ein paar Tagen, mein PC war gerade mal wieder seeehr beschäftigt, ich an die besagte Pinnwand starrte und langsam das Rezept zu lesen begann, das schon 2 Jahre da oben hing!
Da war klar, jetzt oder nie!
Die Torta caprese ist eine typische Spezialität aus Capri. Normalerweise wird dieser Mandelkuchen mit dunkler Schokolade und ohne Zitronen hergestellt. Aber es gibt eben auch die etwas frischere und leichtere Variante mit Zitronen und weisser Schokolade!
Und die ist ein Gedicht, sag ich euch. Die Wartezeit, bis die Torte angeschnitten werden kann, lohnt sich 🙂

Und so geht’s: Torta caprese al limone

Nachtrag: Dieser Kuchen ist nun wirklich super. Am zweiten Tag schmeckt er eindeutig noch viel besser! Besser geht nicht!!!