Schlagwort: Vanillezucker

Colomba di Pasqua

Die «Colomba di Pasqua» oder «Colomba pasquale»  oder einfach nur «Colomba» ist die Bezeichnung der in Italien sehr beliebten Ostertaube, hergestellt aus einem süssen Hefeteig mit Orangeat, der einem Panettone sehr ähnlich ist.
Wie aus dem Namen schon hervorgeht ist die Colomba ein typisches Ostergebäck, welches in Italien auch gerne mal als Geschenk mitgebracht wird. Die Colomba kann sowohl als Nachspeise mit einem Süsswein genossen werden, oder aber auch zum Frühstück mit etwas gesalzener Butter (mein Favorit) und etwas Salami und Parmaschinken.
Schmeckt einfach nur lecker mit dem feinen Orangen-Geschmack…

Uns so geht’s: Colomba di Pasqua

Joghurt Flan

Bist du auf der Suche nach einem leichten Dessert? Dann habe ich da genau das Richtige: ein Joghurt Flan.
Der Flan ist einfach in der Zubereitung, hat eine dezente Note nach Zitrone und Vanille und wird mit griechischem Joghurt besonders fein!
Der Flan lässt sich entweder in Portionenförmchen oder in einer grossen Form zubereiten, je nach Gusto der Küche!
Und wer den Flan noch etwas versüssen möchte, dem empfehle ich etwas Karamellsauce darüber zu träufeln.

Und so geht’s: Joghurt Flan

Beerentraum

Als ich kürzlich zum ersten Mal diese Nachspeise vorgesetzt bekam, war es um mich geschehen. Die Crème mit den Beeren und dem Crunchy-Zeugs obendrauf schmecken so einmalig gut, dass ich das Rezept gleich selbst ausprobieren wollte.
Und in der Tat, die Zubereitung ist denkbar einfach und der Mandel-Biskuit-Crunch ist so simpel wie genial – schmeckt ausserordentlich fein!
Und bei der Wahl der Beeren kann man der Fantasie freien Lauf lassen. Saisonale oder TK-Beeren eignen sich gleichermassen perfekt! Auch kleingeschnittene Früchte passen bestens in diese Crème.

Und so geht’s: Beerentraum

Schoggi-Salami

Wie geil ist denn das. Ein Salami aus Schokolade, mit Nüssen gespickt, einfach nur lecker!
Hängt der nicht schön da zum Trocknen an der Luft?
Nein, der ist nicht luftgetrocknet, der kommt eher aus dem Kühlschrank…
Die Haut ist aus Puderzucker und das Innenleben besteht aus Schokolade, Pistazien und Mandeln…

schoggi-salami-02

Und so geht’s: Schoggi-Salami

Aprikosen-Tartelettes mit Streusel

Die leuchtenden, schmackhaften  Walliser-Aprikosen sind da und laden zum Geniessen ein.  Wenn du schon alle deine bekannten Rezepte mit Aprikosen abgearbeitet hast, dann schlage ich dir etwas ganz Feines vor.
Diese Tartelettes schmecken traumhaft und sind genau richtig in der Grösse. Sie werden in der Art eines Blechkuchens mit einem Biskuit-Teig in Tartelettes-Förmchen, mit einer dicken Schicht Streusel obendrauf, gebacken.
Zum Servieren darf es dann schon noch etwas Puderzucker obendrüber geben und nebenan macht sich auch ein Tupfer Schlagrahm nicht schlecht!
Dazu passt übrigens ein Walliser Apricotine hervorragend – süss oder klar, geht beides!

Aprikosen Tartelette 02

Gesehen habe ich die Idee vom Tartelette bei «herzelieb» aus dem hohen Norden Deutschlands!

Aprikosen Tartelette 01

Und so geht’s: Aprikosen Tartelettes mit Streusel

Appenzeller Zimtfladen

Wir sind vor Kurzem bei schönem Wetter durch das Appenzell gefahren und haben so dies und das angeschaut. Dabei sind wir in der Käserei in Stein (AR) auf diese Spezialität gestossen – den Appenzeller Zimtfladen. Der hatte so unheimlich gut geduftet, dass wir gleich ein Stück kauften und noch am selben Abend genüsslich verputzten.
Den musste ich unbedingt mal selber backen so gut war der und fand dann auch bald ein entsprechendes Rezept.
Was dabei herauskam ist einfach himmlisch. Der Fladen, mit etwas Konfitüre am Boden, verströmt einen so herrlichen Duft von Zimt, Schokolade und anderen Gewürzen, dass du dem nicht widerstehen kannst. Obwohl der Fladen überhaupt nicht trocken ist, passt etwas Schlagrahm sehr gut dazu. Und auch im Abgang gibt es kein Gewürz das überwiegt! Einfach eine runde, ausgewogene Sache…

Zimtfladen 03

Und so geht’s: Appenzeller Zimtfladen

Zitronen Cheese Cake

Einen Cheese Cake kannst du mir das ganze Jahr servieren, der passt immer. Dieser hier ist so einfach in der Zubereitung, dass du erstaunt sein wirst, wie gut er schmeckt. Aus wenigen Zutaten und in kurzer Zeit hast du so einen feinen, dezent nach frischen Zitrone schmeckenden Cheese Cake hergestellt, von dem du nicht genug bekommen kannst. Der ist einfach nur «sauguet»!
Nur eines musst du beachten: möglichst frisch essen, sonst verlieren die Löffelbiskuits ihre Knackigkeit!
Anstelle von Zitronen, kann der Cheese Cake natürlich auch mit Orangen oder in anderen Geschmacksrichtungen hergestellt werden.

Zitronen Cheese Cake 02

Und so geht’s: Zitronen Cheese Cake

Quarktorte mit Heidelbeeren

Jetzt, wo wieder all die feinen Beeren auf den Markt kommen, musste mal etwas Neues mit den Beeren kreiert werden.
Das alte Familien-Quarktorten-Rezept war gerade mal das Richtige, um für einen Versuch herzuhalten!
Diese Quarktorte ist ja an und für sich schon ein Burner, aber jetzt wurde Gelee aus frischen Heidelbeeren unter die Quarkmasse gearbeitet!
Und das verlieh dieser Torte einen ganz neuen, megafeinen Geschmack.
Ich kann jetzt echt nicht sagen, welche der beiden Torten besser schmeckt – die „Nature“ oder die mit den Heidelbeeren!
Und ich bin mir ganz sicher, dass es mit anderen Beeren auch genau so gut schmecken würde. Ich werd’s versuchen…

Heidelbeerquarktorte 02

Und so geht’s: Heidelbeer-Quarktorte

Mini Truffes Cakes

Wer schon mal an der Zürcher Bahnhofstrasse (oder anderswo) in die bekannte Confiserie S. reingeschaut hat, dem sind sicher die feinen und nicht ganz billigen Truffes Cakes aufgefallen.
Nun, ich fand in meinen Backutensilien kleine Papierbackförmchen in denen man so kleine Kekse backen konnte. Und da kam die Assoziation zu obigen Truffes Cakes und die Idee, mal solche (Truffes Cakes) in Kleinformat herzustellen.
Als Cake-Grundlage diente eine ganz interessante Form einer Sachermasse (siehe Rezept).
Als Truffesmasse habe ich 1 Teil Rahm aufgekocht, 2.5 Teile Zartbitterkuvertüre darin aufgelöst und ein Bisschen Likör (nach Belieben) beigegeben. Nachdem die Masse im Kühlschrank soweit ausgekühlt hatte, dass sie streichfähig war, konnte man sie leicht mit einem Messer oder Spachtel auf die Kekse auftragen. Dann noch etwas Kakaopulver darüber stäuben und fertig waren die leckeren Teilchen!

Und so geht’s: Sachermasse Grundrezept

Schokoladen-Pudding

Wann habt ihr zum letzten Mal einen Pudding selbst gemacht – nicht aus dem Päckli – sondern von Grund auf?
Nun, das ist ja keine Hexerei, aber wenn man Lust auf Pudding verspürt, dann muss halt so ein Wackelding her!
Beim Anblick meiner neuen Backform überkam Ursi so ein Lustgefühl. Also wurde die Form mit einem Schoko-Pudding nach Grossmutterart eingeweiht!
Übrigens, der Pudding kam fast von selbst aus der Form – hat bestens funktioniert und obendrein auch noch super geschmeckt!

Pudding 02

Und so geht’s: Schokoladen-Pudding