Schlagwort: Schalotte

Poulet-Tajine mit Aprikosen

«Tajin» bezeichnet zwei verschiedene Dinge: einerseits ist es das aus Ton gefertigte Kochgerät mit dem konischen Deckel aus dem Maghreb (Nordafrika) und andererseits bezeichnet man auch das mit diesem Kochtopf zubereitete Gericht als Tajine.
Tajine-Gerichte gibt es in unzähligen Varianten. Das Lamm-, Rind- oder Geflügelfleisch, oder auch Fisch, wird im Topf ohne anzubraten in einer kräftigen und würzigen Brühe geschmort.
Essen tut man das Tajine mit Fladenbrot, oder serviert es mit Couscous oder einem Hirsegericht. Vor allem Couscous eignet sich hervorragend, da es die meist pikant-süsse-würzige Sauce des Fleisches so wunderbar aufsaugt!
Wer keine Tajine besitzt, kann so ein Gericht problemlos in einer Pfanne zubereiten. Versucht es einfach einmal – es schmeckt wunderbar nach orientalischen Gewürzen!

Und so geht’s: Poulet-Tajine mit Honig und Aprikosen

Cervelat Crostini

Cervelat-Crostini – schon mal gehört?! Ich nicht, bis mir vor Kurzem ein Buch über die Schweizer Nationalwurst in die Hände viel! In dem Buch findest du Rezepte von einem Schweizer Spitzenkoch (mit 15 Gault Millau Punkten), aber nur zum Thema Cervelat!
Als dann noch ein grösserer Anlass bei uns anstand, mussten diese Dinger auf den Tisch. Mal sehen, was die Gäste meinen und ob sie es auch herausfinden würden, mit was die Crostini belegt sind 😉
Nun, nach langem hin und her, Fisch stand lange zur Diskussion, mussten wir das Geheimnis lüften. Und man war bass erstaunt über den Geschmack dieser Crostini!
Versucht’s mal, ist eine interessante Art Cervelat zu Essen!!!

Und so geht’s: Cervelat Crostini

Thailändisches Rindscurry

Dieses wunderbare Gericht weckt in deinem Gaumen sämtliche Geschmacksknospen. Hier vereinen sich Gewürze verschiedenster Art zu einem abgerundeten Ganzen und du weisst nicht woher all diese Geschmacksnoten herrühren! Ein ganz spezieller Lieferant interessanter Düfte und Geschmäcker ist der Thai-Basilikum. Der duftet wie Anis oder Sternanis – einfach nur genial! Ich wundere mich nur, dass die Thais aus diesen Kräutern nicht schon lange einen klaren Brand destilliert haben – der würde traumhaft schmecken.
Aber wir sind hier ja bei einem leckeren Curry, welches mit Royal Thai-Reis und etwas gesalzenen Erdnüssen hervorragend schmeckt!

Und so geht’s: Thailändisches Rindscurry

Erbsensuppe pikant

An einem kühlen Herbst- oder Wintertag gibt es doch nichts Besseres als eine heisse Suppe. Dazu noch ein Würstchen und ein Bürli und die Mahlzeit ist perfekt.
Dieses pikante Erbsensüppchen, mit etwas Chili oder Peperoncini aufgepeppt und mit Rahm verfeinert, erwärmt nicht nur den Magen sondern auch die Seele! Und obendrauf macht es auch satt! Versucht es mal, ihr werdet begeistert sein.

Und so geht’s: Erbsensuppe pikant

Parfait von der Räucherforelle mit lauwarmem Gurkensalat

Wenn es mal festlich sein darf, dann eignet sich diese Kombination von Räucherforellen-Parfait und warmem Gurkensalat hervorragend.
Das Räucherforellen-Parfait hat einen dezenten Geschmack von der geräucherten Forelle – nicht überwiegend – und das eingepackt in Rauchlachs. Dazu gesellt sich noch ein Hauch von Noilly Prat und Sherry, was für eine ganz feine, delikate Kombination sorgt.
Dazu passt der lauwarme, leicht süssliche Gurkensalat mit einer diskreten Senfnote und dem Duft von Estragon einfach perfekt.
Die Gäste werden sich freuen, ob dieser gelungenen Vorspeise!

Und so geht’s:
Räucherforellen-Parfait
Warmer Gurkensalat

Medaillons vom Strauss an Sauerbratensauce mit Brezenknödel

Heute möchte ich euch etwas aus der Fusionküche vorstellen. Unter der Fusionsküche versteht man die Kombination unterschiedlicher Esskulturen und Kochkünste sowie die Vermischung klassischer Regional- und Nationalküchen.
Das Kernstück unseres Gerichts ist die Sauerbratensauce, die locker aus einer Sterne-Küche stammen könnte. Obwohl die Sauce nie einen Sauerbraten gesehen hat, schmeckt sie dezent danach, mit all den Geschmacksnoten die eine solche Sauce braucht – einfach himmlisch.
Und da wo es Saucen gibt, darf ein Bretzenknödel auch nicht fehlen, denn das ist der ideale Saucenaufsauger…
Zur Bratensauce gehört aber auch ein Stück Fleisch – die Medallions vom Strauss! Die ungewöhnliche Kombination von Straussenfleisch und der Sauerbratensauce ist in der Tat äusserst elegant!
Fertig ist die Fusion! Hitverdächtig!

Fusionküche

Und so geht’s:
Sauerbratensauce
Brezenknödel

Übrigens, das zarte und fettarme Straussenfleisch wird beidseitig scharf angebraten und danach für 30 Minuten bei 80°C im Backofen rosa gegart.

Rotbarsch im Bananenblatt

Diesem Gericht liegt eine ganz geniale Thai-Salsa zu Grunde. Die frische Salsa schmeckt so gut, dass man sie löffelweise wegputzen möchte. Doch sie wird hier zum Würzen von einem ganz leckeren Fisch, dem Rotbarsch, verwendet. Klar kann man auch andere Fischsorten verwenden, vom Lachs bis zum Dorsch und bis zu Crevetten ist alles möglich, einfach ein Meerestier mit festem Fleisch sollte es sein.
Die Zubereitung im Bananenblatt ist eine rein optische Angelegenheit und hat auf den Geschmack des Fisches keinen Einfluss – sieht einfach wunderschön aus auf dem Teller!
Dieses leichte Fischgericht schmeckt traumhaft gut und könnte durchaus als Bestandteil eines festlichen Mehrgang-Menüs serviert werden.

Und so geht’s: Rotbarsch im Bananenblatt

Fenchelsuppe

Schon beim Wort «Fenchel» wird es wohl dem einen oder anderen flau im Magen. Ging mir auch so als ich zum ersten Mal «Fenchelsuppe» hörte, obwohl ich Fenchel eigentlich mag, vor allem gedünstet oder als Salat!
Aber diese Fenchelsuppe, mit der kann man jeden Fenchel-Verächter aus den Socken heben und Fenchel-Liebhaber werden sowieso begeistert sein! Die Suppe ist mit dem Doppelrahm, dem Cayennepfeffer und dem Pernod so fein abgeschmeckt, dass der Fenchelgeschmack etwas in den Hintergrund tritt und sich ein kulinarisches Gesamtbild von aller feinster Güte präsentiert!
Ich empfehle euch, diese Suppe mal auszuprobieren, ihr werdet euch wundern wie genial sie schmeckt!

Fenchelsuppe

Und so geht’s: Fenchelsuppe

Gefüllter Kürbis

Kürbiszeit! Was macht man nicht alles mit dem Kürbis: Kürbissuppe, Kürbiskuchen, Kürbismuffins, gebackener Kürbis, Kürbismus, Kürbiskonfitüre, Halloween-Kürbis, etc., usw., usf.
Doch das hier sieht man eher selten: Mit Fleisch gefüllter Kürbis.
Dieser Kürbis wird mit einer ganz speziellen Kalbshackfleischmasse gefüllt, dann gebacken und kann anschliessend mit allem drum und dran verzehrt werden. Das Ganze ist eine vollwertige Mahlzeit und schmeckt unheimlich gut und saftig und wärmt die Seele und den Bauch 😉
Wer Hackfleisch und Kürbis mag, sollte das unbedingt mal ausprobieren – ihr werdet das Gericht lieben!
En Guete!

Und so geht’s: Kürbis gefüllt

Seezungen-Rotlachs Röllchen an Safransauce

Die Seezunge gilt ja als eine Delikatesse unter den Speisefischen. Paart man nun die Seezunge mit einem geräucherten Rotlachs, ergibt sich so etwas wie eine „Delikatesse im Quadrat“!
Serviert man dazu noch eine Safran-Doppelrahmsauce, ist das Gourmetgericht perfekt!
Diese Fischkombination eignet sich hervorragend als Vorspeise und ist einfach in der Zubereitung. Also, überrascht eure Gäste mal mit dieser Gaumenfreude, sie werden begeistert sein!

Und so geht’s: Seezungen-Röllchen