Schlagwort: Crème fraîche

Crevetten Cornets

In dieser Jahreszeit herrscht saisonbedingt ein erhöhter Bedarf an Apéro Ideen.
Die kleinen mit allerlei Leckereien gefüllten Cornets kommen da gerade recht, denn sie passen auf jedes Buffet.
Die Herstellung der Cornets ist dank einer gelungenen Backform einfach und bei den Füllungen reicht das Spektrum von pikant bis süss. Unsere Cornets sind mit einer Art Crevetten-Cocktail gefüllt und schmecken äusserst lecker!

crevetten-cornets-01

Und so geht’s: Crevetten-Cornets

Reblochon Tarte mit zweierlei Schinken

Was für ein geniales und fantastisches Gericht – die Reblochon Tarte!
Jeder Käseliebhaber wird beim Genuss dieser Tarte dahinschmelzen, so wie es zuvor der Käse im Ofen schon tat!
Knusprig, mit einem traumhaften Käseduft kommt diese Tarte daher, welche im Inneren versteckt, noch Kartoffeln, Zwiebeln, Crème fraîche und zweierlei Schinken mitbringt.
Und dazu passt ein schönes, kühles, helles Bier – Prost!

reblochon-tarte-02

Und so geht’s: Reblochon Tarte

Szegediner-Gulasch

Wo der Name dieses rustikalen Gulaschs herstammt ist umstritten. Die einen Historiker vermuten, dass der Ursprung des Gerichts in Wien liegt, andere bringen es in Verbindung mit dem ungarischen Dichter József Székely, aber alle sind sich einig, dass es nichts mit der ungarischen Stadt Szeged zu tun hat!
Wie dem auch sei, wir geniessen diesen köstlichen Sauerkrauteintopf, auch wenn wir nicht wissen warum er so heisst! Die Mischung von Sauerkraut, Paprika, Kümmel und dem Fleisch, welches fast ein Stunde zusammen schmort, verleiht diesem Gericht einen ganz einmaligen Geschmack. Es ist nicht sehr pikant aber unheimlich lecker!
Sauerkrautliebhaber: Ab an die Töpfe – ihr werdet es nicht bereuen 🙂

szegedinergulasch-02

Und so geht’s: Szegediner Gulasch

Parfait von der Räucherforelle mit lauwarmem Gurkensalat

Wenn es mal festlich sein darf, dann eignet sich diese Kombination von Räucherforellen-Parfait und warmem Gurkensalat hervorragend.
Das Räucherforellen-Parfait hat einen dezenten Geschmack von der geräucherten Forelle – nicht überwiegend – und das eingepackt in Rauchlachs. Dazu gesellt sich noch ein Hauch von Noilly Prat und Sherry, was für eine ganz feine, delikate Kombination sorgt.
Dazu passt der lauwarme, leicht süssliche Gurkensalat mit einer diskreten Senfnote und dem Duft von Estragon einfach perfekt.
Die Gäste werden sich freuen, ob dieser gelungenen Vorspeise!

Und so geht’s:
Räucherforellen-Parfait
Warmer Gurkensalat

Smörgåstårta, die Kleine

So eine Smörgåstårta schmeckt einfach immer wieder gut. Diese hier hat eine etwas andere Füllung als der grosse Bruder, welchen ich euch vor einiger Zeit vorgestellt hatte.
Ebenfalls ist diese hier einiges kleiner und kann somit auch mal von den «Vor-dem-Fernseh-Essern» genossen werden. Aber was unbedingt dazu gehört ist ein skandinavischer Akvavit. Der räumt nämlich den Magen wieder auf nach dem nicht gerade leichten Schmaus…

Smoergastarta 06

 

Und so geht’s: Smörgåstårta klein

Mississippi Gugelhöpfle

Nachdem ich nun schon eine Backform für Mini-Gugelhöpfchen habe, musste noch eine zweite Backform her, nämlich die für 2-portionen Gugelhöpfchen oder Pudding!
Ich hätte nie geglaubt, dass diese feinen Strukturen der Form auch so gut beim Backen zum Vorschein kommen. Aber der Teig muss stimmen, das habe ich gelernt!
Und dieser Teig ist auch so ein spezieller. Heissen tut er Mississippi, doch warum der so heisst habe ich nicht herausgefunden. Aber im Gegensatz zum Originalteig hat es bei diesen Gugelhöpfchen keine eingebackenen Schoggistängeli, sondern etwas Whisky im Teig 😉
Dekorieren kann man die Gugelhöpfchen mit Puderzucker, mit einem Icing oder mit einer Ganache – oder etwas Kirsch darüber träufeln!

Gugelhoepfli 2 02

Und so geht’s: Mississippi Cake

Blinis

Die russischen Blinis sind so etwas wie die Tapas der Spanier. Nur sind sie im Original nicht so reichhaltig belegt. Aber warum auch?
Blinis eignen sich hervorragend zur Herstellung von Apéro-Häppchen nach spanischem Muster. Flusskrebse an Cocktailsauce, Lomo auf Datteln, Jamon mit Kapern, Lachs auf Meerrettich, Kaviar auf Ei sind nur ein paar Möglichkeiten! Der Phantasie sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt. Wer die Blinis aber eher original belegen möchte verwendet dann Quark, Hackfleisch, geräucherten Fisch (Hering, Sardinen) oder halt eben Kaviar!

Blinis 04
Blini mit Pata Negra Jamon und Kapern
Blinis 03
Blini mit Sockeye-Lachs und Kaviar auf Meerrettichschaum
Blinis
Blini mit Lomo und Datteln

Und so geht’s: Blini

Thunfisch Pizza (kalt)

Achtung: Diese Pizza kann süchtig machen! 
Wer diese Pizza schon mal gekostet hat, wird bestimmt zum Widerholungstäter!  Was da so unscheinbar, ja fast bieder aussieht, entpuppt sich als Geschmacksexplosion erster Güte. Da ist zuerst mal der gebeizte Thunfisch, einfach in der Zubereitung, aber traumhaft im Geschmack. Dann, auf dem simplen Pizzateig verteilt sich eine Masse aus Crème fraîch mit Wasabi Paste vermengt – megalecker! Dann kommt noch das leicht nussige Grünzeugs dazu und genau diese Kombination von Geschmäckern macht diese kalte Pizza zum Burner!
Kürzlich hatten wir diese Pizza einem Besuch als Apéro vorgesetzt. Die Pizza begeisterte dann solchermassen, dass der geplante Hauptgang (Rindsfilet und Kartoffelgratin) abgesagt wurde und man etwas später direkt zum Dessert überging! Was für ein Kompliment an diese Pizza!
Also, wenn bei euch ein Apéro ansteht, versucht mal diese Pizza, sie lässt sich sehr gut vorbereiten. Erfolg garantiert!

Thunfischpizza

Und so geht’s: Thunfisch Pizza

Murtener Nidelkuchen

Der Murtener Nidelkuchen ist ein vom «Gâteau du Vully» abgeleiteter und verfeinerter Rahm/Karamell Hefeteigkuchen.
Seit Anfang der 1930-iger Jahre wird er von der Bäckerei Aebersold in Murten hergestellt und hat sich zu einer weitherum bekannten Spezialität entwickelt. Das Rezept aber wird streng behütet! Einen einzigen Hinweis wie der Kuchen gemacht wird, findet man im «Kulinarischen Erbe der Schweiz».
Nun, ich hab’s probiert und nach zwei Versuchen auch einen vergleichbaren Kuchen hervorgebracht. Und der duftet und schmeckt nach Karamell, da läuft dir das Wasser im Mund zusammen!!!
Und so steht es nun aufgeschrieben wie man ihn macht 🙂
Also, Freunde des süssen Hefeteigs, holt schon mal die Hefe hervor!

Und so geht’s: Murtener Nidelkuchen