Carpaccio vom Kaninchenfilet

Da hab ich mal eine ganz besondere Delikatesse für Fleischliebhaber: Carpaccio vom Kaninchenfilet!
Das rohe Kaninchenfilet ist butterzart und lässt sich hervorragend zu einem Carpaccio verarbeiten. Da es aber relativ geschmacksneutral ist, kann man sehr gut mit den Zutaten etwas spielen und Pfiff ins Ganze bringen.
Dazu eignet sich besonders die Belper-Knolle, ein würziger Hartkäse der mit viel Pfeffer, Himalayasalz und Knoblauch umhüllt ist.
Und für die fruchtige Note sorgen die süssen Cherry-Tomaten, die das ganze Gericht zu einem Leckerbissen machen.
Zum Schluss rundet man das Carpaccio mit etwas Rucola oder Basilikum ab – fertig ist das mal etwas andere, herbstliche Wildgericht…

Und so geht’s: Carpaccio vom Kaninchenfilet

Kommentar verfassen